Bürgerschaftliches Engagement und Generationenübergreifendes Lernen

Wie kann der Zusammenhalt der Generationen durch Bürgerschaftliches Engagement gestärkt werden? Wie können Generationen gemeinsam lernen und voneinander profitieren?

Zwei grundlegende Fragen für unser gemeinsames Leben in Zukunft. Die lagfa möchte durch Unterstützung des Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration ihre Antworten zu dieser gesellschaftlichen Herausforderung finden.

Durch den Ansatz von generationsübergreifendem Lernen kann dem Auseinanderdriften der Generationen entgegen gewirkt werden. Wenn unterschiedliche Altersgruppen gegenseitig voneinander lernen und sich unterstützen, kann eine Brücke zwischen den Generationen geschlagen werden.
Bürgerschaftliches Engagement hat eine nicht weg zu denkende Bedeutung für den Zusammenhalt der Gesellschaft. Sowohl jüngere wie auch ältere Bürgerinnen und Bürger setzen sich enorm im Rahmen von freiwilligem und ehrenamtlichem Engagement ein,

Im Projekt „Generationenübergreifendes Lernen“ werden vorerst an vier Modellstandorten in Bayern Konzept entwickelt, wie man die Idee von generationüergreifendes Lernen verwirklichen kann.

Die teilnehmenden Standorte sind:

Opens external link in new windowTreffpunkt Ehrenamt Cham:

grascht & g’richt: Repair-Cafe im Landkres Cham


Opens external link in new windowFreiwilligenagentur fala Landshut

Jung & Altdorf In Generationenwerkstätten treffen sich jung und alt zum gegenseitigen Kennenlernen und Nezwerken. Gemeinsame Planung von (Unterstützungs-)Maßnahmen, die vor Ort gebraucht werden.


Opens external link in new windowGemeinsam Leben und Lernen in Europa e.V. Passau

Koch mit mir:  Junge Menschen (mit und ohne Migrationshintergrund) kochen mit älteren Menschen


Opens external link in new windowFreiwilligen-Zentrum Neusäß:

Schüler/innen vermitteln Senioren Computerkenntnisse, mehrmals im Monat geplante Übungsstunden